Beteiligung für Bürger*innen aus Fargau-Pratjau

Meinungen

Ergebnisse aus dem ersten Arbeitskreis

+ positive Bewertung
– negative Bewertung

Luftbild © 2021 BKG

Auswertung des Beiteiligungsverfahrens

Teilnehmer

  • 178 teilnehmende Personen
  • Antwortquote von ca. 25 % zur Einwohnerzahl
  • Altersgruppe 50-65 Jahre überrepräsentiert, Altersgruppen bis 32 Jahre unterrepräsentiert
  • gute Durchmischung von Singles, Paaren und Familien
  • Ortsteile: 56 % Fargau, 31 % Pratjau, Rest 13 %

Ergebnisse Durchschnittsnoten

Bewertungsteil – Lebensumfeld

Bewertungsteil – Infrastruktur

Bewertungsteil – Wirtschaft

Stärken

in eckigen Klammern [] die Anzahl der Nennungen

  • [52] die Natur/Landschaft/tolle Lage/See
  • [24] dörfliches Umfeld/ländlicher Charakter (sicher, wenig Tourismus, wenige Häuser oder Neubau, wenige Menschen, Ruhe, unbebauter Horizont)
  • [15] Die Menschen (Dorfgemeinschaft und Hilfsbereitschaft)
  • [10] Engagement Feuerwehr
  • [9] Kinderfeste, Vogelschießen, Kanutouren, Laternenlauf mit Lagerfeuer, Adventskaffee, Dorfflohmarkt, Jugendcamp Grabensee, Adventskaffee, Dorfflohmarkt, Jugendcamp Grabensee
  • [7] Müllsammelaktionen / Aufräumaktionen
  • [6] Kindergarten Münstertal / Naturkindergarten / Bauernhof-Kindergarten
  • [4] Dorffeste -Weihnachts-, Sommer und Herbstfeier (Zielgruppe klein bis groß)

Schwächen Lebensumfeld

  • [33] Badestrand/-stelle (Zugang Pflege und z. B. Treppe, Zustand, Steine, Schilf, Rasthaus am See, Toiletten, Parkplatz)
  • [32] Benutzbarer Spielplatz (Ohne Hundekot, nicht kaputt, schöner; auch Pratjau)
  • [26] Größere Gemeinschaft/Angebote, auch zwischen Ortschaften (z. B. mehr gemeinsame Dorffeste, Kanu Spaß, Teilnahme Strohfiguren Wettbewerb, Grillabende, Fahrradrallyes, mit allen Vereinen)
  • [15] Es fehlt Interesse am Dorfleben/Gemeinschaft – Bürgernahe Anliegen/Wünsche umsetzen – Auch andere Ortsbewohner in Gemeindearbeit einbinden – Transparenz/Informationen Ortspolitik
  • [13] Sitzbänke (z. B. an Wanderwegen, See, oder auch Rastplätze, Spielplatz, Fußballplatz, alte Bänke erneuern)
  • [10] Müllbehälter und Spender für Hundekot Beutel (neu und häufiger leeren; z. B. im Wald, Segelhafen)
  • [9] Sportplatz/Fußballplatz pflegen
  • [6] Mehr Blumen auf Gemeindeland
  • [6] Pferdeäpfel entfernen lassen
  • [6] Mehr Nachhaltigkeitsprojekte (Natur, Umwelt, Nistkästen für Vögel oder Fledermäuse)
  • [3] Infotafeln zum Ort (mit Badestelle, Radwegen, Gehwegen, Wanderwegen, Werbung für Betriebe)
  • [3] Landwirtschaftlicher Verkehr nutzt Wege, die nicht vorgesehen sind/verschmutzt Wege

Schwächen Infrastruktur

  • [56] Bessere/mehr/sichere Fahrradwege
  • [51] Saubere/gepflegte Gemeinde
  • [32] Nahverkehr /Erreichbarkeit Fernverkehr/Einkaufsmöglichkeit ohne Auto
  • [21] Sichere Gehwege/Banketten
  • [21] Angebote für Kinder u. Jugendliche
  • [21] zu schnelles Fahren
  • [18] Raum für Angebote, für alle, aber auch für Senioren
  • [18] Dorfmittelpunkt fehlt (Dörfergemeinschaftshaus; Feuerwehrgerätehaus in Dorfgemeinschaftshaus; auch für Pratjau; Privat für alle zum mieten möglich – auch Zelt der Feuerwehr); Sanierung alte Schule
  • [14] Beleuchtung (z B. Pratjau; gerne moderne LED Straßenlaternen)
  • [7] Stabiles, modernes Internet (z. B. Pratjau)
  • [6] Straßen reparieren (z. B. Fargau–Schlesen)
  • [6] Ausgewiesene Wanderwege/Rundwege (z. B. Fußpfad zwischen Straße „am See“ und „Plattenweg“ zum Hof Buhmann)
  • [4] Pferdewege
  • [4] Bessere Homepage (z. B. Veranstaltungsübersicht, Newsletter)
  • [3] Werbung/Vorsorge für Feuerwehr
  • [2] Mitfahrerbank (z. B. Ortsausgang Pratjau)

Schwächen Wirtschaft

  • [11] Bauplätze fehlen (z. B. Fargau Richtung Schleuse)
  • [5] „mobiler Kaufmann“ für Brötchen, Kuchen, Gemüse
  • [2] Einrichtung von Hofläden fördern
  • [2] Möglichkeit auf eigenem Grund zu Bauen (z. B. Tiny Houses, Blockhütten, Eigenbedarf)
  • [1] Gewerbeflächen fehlen

1 Kommentar

  1. Gabi Eichhorn

    Die insgesamt fehlende Kommunikation zwischen den Gemeindeteilen aber auch innerhalb der einzelnen Ortsteile ist absolut unbefriedigend. Das Fargauer Schützenhaus ist aus meiner Sicht als jemand der in Pratjau lebt, ein Vereinshaus für Menschen die im Fargauer Schützenverein sind. Als Nicht-Mitglied und nicht an „Schützenaktivitäten“ Interessierte würde ich mir zwar einen allgemeinen Treffpunkt fürs Dorfleben wünschen, habe aber nicht den Eindruck, dass das Fargauer Schützenhaus außer bei gezielten Aktionen für andere willkommen heißt. Auch der Segelhafen und Segelverein in Fargau ist ausschließlich für Mitglieder, so dass ich diesen eher als „Vereinsort“ als einen Ort für`s Gemeindeleben wahrnehme. Es segelt ja bei weitem nicht jede/r, oder?
    Die fehlenden Fahrradwege zwischen den Ortsteilen, mit Ausnahme Partjau – Salzau sind ein echtes Hindernis und Gefahr im Straßenverkehr.
    Es ist unglaublich traurig, dass Salzau mit dem Brand und Verkauf als Kulturzentrum für die Gemeinde und Region verloren ist. Information zu Konzept und Planung wie die dort vorhandene gastronomische Infrastruktur ggf. wieder reaktiviert und sinnstiftend für Betreiber und Allgemeinheit zu Leben erweckt und gefördert werden könnte, fehlt völlig.
    Der Bauernhof-Kindergarten in Münstertal ist ein tolles zusätzliches Angebot, aber reicht als besonders pädagogisches Angebot nicht um den Betreuungsbedarf (Zeiten) und die Förderbedarfe der Kinder der gesamten Gemeinde abzudecken.

Schreibe einen Kommentar zu Gabi Eichhorn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

© 2021 ALSE GmbH

Hoch ↑